Traumtag im Winter – rauf aufs SUP im Fränkischen Seenland

Für 2017 habe ich mir vorgenommen, noch häufiger aufs Wasser zu gehen, um mit meinem SUP-Boards die Natur zu genießen. Und warum den guten Vorsatz nicht schon im alten Jahr beherzigen? Kurz vor Silvester lag zwar noch kein Schnee, der Winter konnte dennoch durch wunderbaren Sonnenschein, Temperaturen um die 0 Grad und kaum Wind punkten. Perfekte Bedingungen für eine SUP-Tour im Fränkischen Seenland!

Winterruhe genießen

Kurz entschlossen fuhr ich auf dem Weg von Schweinfurt zurück nach München nach Ramsberg am Großen Brombachsee. Wo im Sommer kaum ein Parkplatz und kein freier Liegeplatz am See zu finden sind, gingen trotz Sonnenschein nur einige Fußgänger spazieren. Am Parkplatz in Sichtweite zum See pumpte ich mein SUP-Board auf. Einige Spaziergänger schauten mich leicht erstaunt an oder fragten, warum ich ausgerechnet im Winter zum Stand Up Paddling gehe. Ich antwortete: weil noch kein Schnee liegt und somit Ski fahren ausfällt. Und weil der See im Winter eine besondere Ruhe ausstrahlt, die man fast alleine genießen kann. Schnell noch den Trockenanzug anziehen, den ich gerade von Standout SUP Wear zum Test habe, Füße rein in die warmen Neopren-Boots, Handschuhe an und schon ging es los.

Bei untergehender Sonne paddelte ich auf dem Großen Brombachsee und genoss die Ruhe auf dem See. Denn neben ein paar Fischern war ich der Einzige auf dem Wasser…

Ergänzung vom 5. März 2017:

Über die richtige Bekleidung beim Winter Stand Up Paddling habe ich einen Gastbeitrag im „Seen.Land.Blog“ des Fränkischen Seenlands verfasst.

Teile diesen Beitrag

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn gerne oder drucken ihn aus:

1 Gedanke zu “Traumtag im Winter – rauf aufs SUP im Fränkischen Seenland

Schreibe einen Kommentar